Aktuelle Wetterlage
Regionales Regenradar

Stark sein, wo andere nachgeben!
Eifelwetter Statistik und Datenseite
Google
Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Wetterereihnisse in der Region
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Wetterereignisse in der Region

Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
Seltenes Wetterereignis
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
Seltenes Wetterereignis

7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 29.05.2016 um 19:47 Uhr
MoDiMiDoFrSaSo
Wettergrafik Wettergrafik Wettergrafik Wettergrafik Wettergrafik Wettergrafik Wettergrafik
14° / 18°17° / 22° 17° / 22° 17° / 22° 18° / 23° 18° / 23° 19° / 23°
Wetterkommentar erstellt am: 29.05.2016 um 19:44 Uhr
Kommentator:
Andy Holz
Der Wetterkommentar

Das Sonntagswetter erinnerte mancherorts an tristem Novemberwetter. Oft lag eine dichte Wolkensuppe über der Region und verhinderte dadurch auch die Unwettergefahr. Die Auslösetemperaturen wurden einfach nicht erreicht und nur in den leicht wärmeren Gebieten Richtung Rhein und Heinsberg konnte man immer wieder kleine Zellchen im Radar verfolgen. Die kommenden 24 Stunden werden sicherlich spannend werden hier in der Region. Über Süddeutschland hat sich ein massiver Multizellencluster entwickelt, kurz auch MCS genannt. Diese Zone wandert kommende Nacht Richtung Eifel und man muss besonders auf hohe Regenmengen achten. Wie sich der MCS bis zu uns hin entwickelt, ob er sich auflöst oder vorgelagerte Zellen schmeißt, ist alles ungewiss. Daher immer wieder die Radarkarten beachten.

 Nacht zum Montag, 30. Mai 2016

In der Nacht zum Montag sind die Wolken und teils die Hochnebelbrühe dicht. Immer wieder kann es schauerartig verstärkt, teils auch gewittrig regnen. Örtlich sind hohe Regensummen denkbar. Die Nacht ist mild mit meistens 17 bis 12 Grad je nach Höhenlage. Schwacher bis mäßiger, in Gewitternähe stärkerer Nordostwind. NW=85%

 Montag, 30. Mai 2016

Am Montag kommen wir kurzzeitig in eine etwas kühlere Luftmasse auf der Westseite eines Tiefs. Der Tag verläuft wolkenreich, startet unter Umständen neblig und es kommen Niederschläge der Marke Dauerregen auf, die auch mal schauerartig verstärkt sein können. Die Gewitterneigung sinkt daher ab aus Südwesten. Die Regenmengen sind je nach Niederschlagsintensität unterschiedlich. Die Temperatur steigt in der Hochlage an Mont-Rigi auf 14 Grad. St. Vith und Burg Reuland bieten auch nur schmale 15 Grad an und auch die temperaturverwöhnten Rebhänge von Ahr und Mosel kommen über 17 Grad nicht hinaus. Da sollten Aachen und Weisweiler mit 18 Grad an der Spitze liegen. Mäßiger bis frischer Westwind. NW=80%

 Dienstag, 31. Mai 2016

Am Dienstag liegt die Region in einer Tiefdruckrinne, wobei sich allerdings ein Nordmeerhoch positiv bemerkbar macht. Die Schwüle ist erst einmal raus und kühlere Luft eingeflossen. Viele Wolken wechseln sich mit sonnigen Abschnitten ab. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit nimmt zwar ab, dennoch ist der eine oder andere harmlose Schauer möglich. Die Temperaturen fallen ähnlich wie am Montag aus. Während wir in der StädteRegion Aachen und bei Düren um 20 Grad messen, melden Monschau und Sankt Vith kühlere 16 Grad. In der Kammlagen auf der Botrange sind es nur 14 Grad. Mäßiger, in Schauern auch frischer Südwestwind. NW=30%

 Mittwoch, 1. Juni 2016

Am Mittwoch nehmen die Sonnenanteile wieder zu. Schauer bleiben möglich, treten aber seltener und schwächer auf. Die Temperaturen ziehen wieder etwas an und erreichen 16 Grad am Schwarzen Mann, 17 Grad bei Bütgenbach und Simmerath, 18 Grad in der Vulkaneifel und 20 Grad um Heimbach und Vaals, 21 Grad sind an Mosel und Rhein möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen und frischt bei Schauern auf. NW=25%

 Donnerstag, 2. Juni 2016

Der Donnerstag bringt nicht viel Neues. Die leicht zyklonale Wetterkonstellation bleibt uns erhalten, doch kann sich die Sonne mit 7 Stunden recht dominant am Himmel präsentieren. Eingeschlossen sind einige Schauer, die im Ergebnis aber schwach ausfallen. Die Luftwerte gleichen denen des Vortages: 17 Grad messen wir in den Höhendörfern Mützenich und Nidrum und 19 Grad in der Vulkaneifel bei Daun und Manderscheid. In Aachen notieren wir 21 Grad und Trier und Koblenz schließen mit 22 Grad ab. Schwacher Nordwestwind. NW=70%

 Freitag, 3. Juni 2016

Auch der Freitag bringt keine wesentliche Änderung. In der teils stabilen, teils leichten Waschküchenluft gibt es den Mix aus Sonne und Wolken. Dazwischen gibt es weitere Schauer, teils auch ein kurzes Gewitter. Die Temperaturen behalten das Niveau der anderen Tage mit 17 Grad am schwarzen Mann oder Hohe Acht. Bis zu 19 Grad sind es in Hürtgenwald oder auch in Gerolstein. In Aachen und Heimbach, sowie in Wittlich werden bis 20 Grad erreicht. Maximal 21/22 Grad werden es in Cochem, Düren oder auch in Heinsberg sein. Schwacher Südwestwind. NW=50%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit


Prognostizieren das Wetter für die Eifel

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter

Bodo Friedrich

Andreas Holz

Willy Küches

Peter Schwarz
Chat-Box

Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!



IP Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
IP Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
IP Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: „In den Jahreszeiten“
Andy Holz: "Der Frühling 2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
René Pelzer: "1.-2.10.2015 Farbenfroher Sonnenuntergang bei Vossenack und nebliger Sonnenaufgang bei Steckenborn"
Herbst in der Eifel
René Pelzer: "Der Winter 2015/16 in der Eifel: Oft ein verlängerter Herbst und nur ab und zu winterlich"
Winterliches
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016

DENNIS OSWALD PHOTOGRAPHIE
"4 Elements"
4 Elemente

Google
Rene´ Pelzer im Frühling am 9. April 2016 unterwegs
"Fantastischer Sonnenaufgang in der Toskana der Eifel und Tagestour durch die Westeifel"
So schön kann Frühling sein

Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
Himmlische Beobachtungen
René Pelzer "28.9.2015: Drei Himmelsereignisse auf einen Schlag: die totale Super-Ernte-Mondfinsternis"
Himmlische Beobachtungen

„Herberts Eck“: Ein ganz besonderer Ort in der Eifel