Aktuelle Wetterlage
Aktuelle Wetterdaten
Stark sein, wo andere nachgeben!
Warnungen der Unwetterzentrale
Google Anzeige
Herbst 2016 einmal anders
René Pelzer:"8.10.2016 Die Altstadt und die Baustelle vom Calatrava-Bahnhof im westbelgischen Mons"
René Pelzer: „Großer Bildbericht über den Herst 2016“
"28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel"
René Pelzer fotografierte in Lüttich
"31.7.-1.8.2016 Ein Abend und eine Nacht in Lüttich: die neue Stadtachse vom Bahnhof Guillemins und Aussichtspunkte"
Andy Holz: „Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen“
Andy Holz: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion"
René Pezer im Urfttal und auf der Burg Vogelsang
René Pelzer: "16.10.2016 Strahlende Morgenstimmung über dem Urfttal und das neue Forum Vogelsang"
René Pelzer: „Sommer 2016“
"17.-18.7.2016 Zwei Sommerabende mit Wollgras und Heideblüte im Brackvenn"
Chasing im Sommer 2016
René Pelzer: "23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein"
Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 22.01.2017 um 21:40 Uhr
Montag
23.01.2017
Wettergrafik
-3°C / 0°C
NW:
10 %
ST:
2 Std.
WR:
N
WG:
12
km/h
Dienstag
24.01.2017
Wettergrafik
-4°C / -1°C
NW:
5 %
ST:
2 Std.
WR:
O
WG:
5
km/h
Mittwoch
25.01.2017
Wettergrafik
-1°C / 4°C
NW:
5 %
ST:
7 Std.
WR:
SO
WG:
20
km/h
Donnerstag
26.01.2017
Wettergrafik
-1°C / 7°C
NW:
5 %
ST:
6 Std.
WR:
S
WG:
13
km/h
Freitag
27.01.2017
Wettergrafik
-1°C / 8°C
NW:
5 %
ST:
5 Std.
WR:
S
WG:
15
km/h
Samstag
28.01.2017
Wettergrafik
2°C / 9°C
NW:
12 %
ST:
4 Std.
WR:
S
WG:
10
km/h
Sonntag
29.01.2017
Wettergrafik
3°C / 9°C
NW:
0 %
ST:
6 Std.
WR:
S
WG:
10
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 23.01.2017 um 19:22 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

Neblig bis zart dunstig und mit einigen Sonneneinlagen, so präsentierte sich heute die Nordeifel, während sich in der Vulkan- und Südeifel sowie im oberen Moseltal längere sonnige Phasen einstellten. Warum setzte sich der Montag in der Nordeifel so vom sonnigen Sonntag ab? Nun, ein kleines Höhentief, auch Kaltlufttropfen genannt, segelte auf unsere Region zu und brachte tiefe Bewölkung mit. Ja, die Grundschicht, die inzwischen zwar gealtert, in der unteren Atmosphäre aber feucht ist, setze dem Montag zu. So war denn auch der Taupunkt als Signal für Nebelbildung heute treuer Begleiter der gemessenen Temperatur. Der Tropfen zieht heute Nacht über Benelux und unsere Region hinweg und entlässt etwas Niederschlag, der als Schnee, aber auch als Regen fällt, der auf den kalten Böden sofort gefriert (die Medien sprechen hier gerne von "Blitzeis"). Leider kommt auch der Mittwoch noch nicht so richtig in die Gänge. Doch schon am Donnerstag macht der Hochdruck alles klar, beseitigt die Hinterlassenschaften des Kaltlufttropfens, schickt die Sonne an den Himmel und fächelt uns südlichen Wind ins Gesicht. Dem Schnee im Bergland ist das ziemlich egal. Er sublimiert weiter vor sich hin, verdichtet sich, gibt seine Existenz aber noch lange nicht auf!

 Nacht zum Dienstag, 24. Januar 2017

Die Nacht zu Dienstag zeigt sich bewölkt. Die Passage eines Kaltlufttropfens kann leichten Niederschlag auslösen, der als Schnee, aber auch gefrierender Regen fallen kann. Glättegefahr! Die Temperaturen steigen im Vergleich zu den Tagestemperaturen im Schnitt um 1 bis Grad an. Die Hochlage verzeichnet -3 Grad, in den Niederungen notieren wir -1 bis +2 Grad. Schwacher Nordwestwind. NW=65%

 Dienstag, 24. Januar 2017

Am Dienstag hält das ruhige Winterwetter an, wobei die Sonnenphasen auf 1 bis 3 Stunden beschränkt bleiben und es in den Niederungen auch hochneblig-trübe zugehen kann, da die Grundschicht feucht ist. Im Hohen Venn und in der Schneeeifel hält sich Dauerfrost bei -4 Grad. Bis zu -2 Grad sind es in der Rur- und Vulkaneifel. Selbst in Heimbach und Dernau sind es nur -2 Grad. In den Niederungen geht es nur dann in den Plusbereich, wenn dort die Sonne für längere Zeit scheint. Bei Nebel oder Hochnebel liegen wir auch dort bei -2 Grad oder darunter. Schwachwindig, oft windstill. NW=2%

 Mittwoch, 25. Januar 2017

Am Mittwoch bilden oder verdichten sich teilweise wieder Nebelfelder, welche die Abkühlung etwas dämpfen. Unter sternenklarem Himmel ist wieder strenger Nachtfrost möglich. Tagsüber sind die Sonnenchancen insgesamt aber wieder höher als am Dienstag. Die Temperaturen verbleiben zwischen Botrange und Hoher Acht in den Hochlagen im Dauerfrost. Um 0 Grad bewegen wir uns zwischen 400 und 500 Meter Höhe, in den Tälern sind +1 Grad zu erwarten, 3 Grad in der Zülpicher Börde und im Aachener Raum, vereinzelt am Nordrand der Eifel auch 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind. NW=1%

 Donnerstag, 26. Januar 2017

Der Donnerstag wir von einer recht starken Inversion („unten kalt und oben warm“) geprägt. Hochnebel und Nebel lösen sich weitgehend auf und die untere Atmosphäre erwärmt sich zusehends. Noch einmal setzt sich die Sonne für volle 8 Stunden ein, was die Temperaturen leicht befeuert. 3 Grad messen wir auf der Botrange und 4 Grad in Mützenich und Elsenborn, 6 bis 7 Grad in Nideggen und Hürtgenwald. Der Rursee bietet nur -1 Grad an und Aachen und Düren kämpfen sich mit viel Sonnenschein auf 4 bis 5 Grad hoch, während das Ahrtal bei Ahrweiler und das Moseltal bei Trier 3 Grad vorweisen. Mäßiger Südwind. NW=10%

 Freitag, 27. Januar 2017

Am Freitag sieht es weiterhin nach Inversion aus. In den Tal- und Muldenlagen der Eifel und Ardennen kühlt es sich weiter auf -10 bis -15 Grad aus, weil Schnee aufliegt und die Abkühlung verstärkt. Auf den Höhen geht es oft mit nur -4 bis -2 Grad in den Tag mit 7 Stunden Sonne. Am frühen Nachmittag sind es in Erkensruhr -1 Grad, in Dernau und Rech 0 Grad, in Cochem und Koblenz 1 Grad. In Mützenich und Brackvenn sind es 5 Grad, in Vossenack und Schmidt 7 Grad, mit Eifelföhn in Eschweiler, Aachen und Düren gar 8 Grad. Schwacher Zug aus Süd. NW=0%

 Samstag, 28. Januar 2017

Der Samstag setzt die leichte Milderung fort! Weiterhin sorgt Hochdruck für einige schöne Sunden Sonnenschein und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad in der Hochlage auf der Botrange und dem Mützenicher Steling. Gerolstein und Daun melden 7 Grad und 8 Grad Bad Neuenahr und Remagen. 9 Grad messen wir in Aachen und Düren sowie in Trier und Cochem. Schwacher Südwind. NW=15%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Ihr wollt heute sportlich unterwegs sein?Viel Spaß und anschließend einen entspannten Einkehrschwung, wünscht das Team von Eifelwetter!
weitere Infos: Klick hier
Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Wasserbehälter 640 m
Daten aus Mützenich - Live
Station Trift 600 m
Daten aus Mützenich - Live

Prognostizieren das Wetter für die Eifel
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
 

Bodo Friedrich
 

Andreas Holz
 

Willy Küches
 

Peter Schwarz


Chat-Box

Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –

Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!

Google Anzeigen
Hier werden Sie fündig!
Schauen Sie ´mal vorbei.
Weltladen in Mützenich
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: „In den Jahreszeiten“
Andy Holz: "Der Frühling 2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
René Pelzer: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen"
René Pelzer: "Der Winter 2015/16 in der Eifel: Oft ein verlängerter Herbst und nur ab und zu winterlich"
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd
"Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)"
René Pelzer: „Sommer 2016 am Rursee“
"23./24.7.2016 Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk über dem See"
Rene´ Pelzer blickt auf den Sommer 2016 zurück
"8.8./7.9.2016 Zwei Spätsommerabende auf der mittelalterlichen Burg Reifferscheid"
Google Anzeige
Winter 2016/17
"Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion"
Den Herbst 2016 genießen
Andy Holz: "Der Herbst 2016 in der Eifelregion"
René Pelzer: „Sommer 2016 in der Altstadt Monschau“
"26./27.6.2016 Ein sonniger Sommerabend mit Glühwürmchen in der Monschauer Altstadt"
René Pelzer: „Dem Galmeiveilchen auf der Spur““
"17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg"
René Pelzer: Elvira und Friederike wirbelten
"27.5.-7.6.2016: Die außergewöhnliche Gewitterperiode in der Nordeifel und im Rheinland"
Andy und René gingen in die Luft
Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"
Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee"
„Herberts Eck“
Ein ganz besonderer Ort in der Eifel
Herberts Eck
© 2016 - Eifelwetter