Aktuelle Wetterlage
Stark sein, wo andere nachgeben!
Aktuelle Wetterdaten
Regionales Regenradar

Warnungen der Unwetterzentrale
Google Anzeige
Herbst 2016 einmal anders
René Pelzer:"8.10.2016 Die Altstadt und die Baustelle vom Calatrava-Bahnhof im westbelgischen Mons"
Eindrücke aus Mons
René Pelzer: „Großer Bildbericht über den Herst 2016“
"28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel"
Urftstausee
René Pelzer fotografierte in Lüttich
"31.7.-1.8.2016 Ein Abend und eine Nacht in Lüttich: die neue Stadtachse vom Bahnhof Guillemins und Aussichtspunkte"
Bahnhof-Guillemins
Andy Holz: „Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen“
Andy Holz: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion"
Spannende Eindrücke
René Pelzer: „Sommer 2016“
"17.-18.7.2016 Zwei Sommerabende mit Wollgras und Heideblüte im Brackvenn"
Im Brackvenn
Chasing im Sommer 2016
René Pelzer: "23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein"
Böenefront mit kräftigem Erdblitz
Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Wetterereihnisse in der Region
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Wetterereignisse in der Region
Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
Seltenes Wetterereignis
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
Seltenes Wetterereignis
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 29.03.2017 um 13:45 Uhr
Samstag
01.04.17
Sonne / leicht Regen
11°C / 17°C
NW:
65 %
ST:
4 Std.
WR:
SW
W:
30
km/h
Sonntag
02.04.17
Sonne / leicht Regen
11°C / 17°C
NW:
45 %
ST:
6 Std.
WR:
W
W:
22
km/h
Montag
03.04.17
Bewölkt / Sonnig
10°C / 16°C
NW:
25 %
ST:
6 Std.
WR:
NW
W:
15
km/h
Dienstag
04.04.17
Bewölkt / Sonnig
12°C / 16°C
NW:
25 %
ST:
5 Std.
WR:
SW
W:
26
km/h
Mittwoch
29.03.17
Sonne / leicht Regen
14°C / 18°C
NW:
35 %
ST:
4 Std.
WR:
SW
W:
27
km/h
Donnerstag
30.03.17
Bewölkt / Sonnig
18°C / 21°C
NW:
10 %
ST:
5 Std.
WR:
SW
W:
28
km/h
Freitag
31.03.17
Bewölkt / Sonnig
17°C / 23°C
NW:
40 %
ST:
5 Std.
WR:
SW
W:
28
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 28.03.2017 um 22:07 Uhr
Kommentator:
Peter Schwarz
Der Wetterkommentar

Im Sommerhalbjahr angekommen durften am Dienstag nach oft wolkenlosem Start dann auch die Quellwolken nicht fehlen, die sich am späten Nachmittag von Südwesten hereinstahlen. Und tatsächlich, zum Sonnenuntergang ließen sie dann mancherorts noch einen schlappen Schauer los. Das aber sind nur schlappe Versuche des großen Tiefs "Iwan", das nicht über Russland liegt, sondern sich auf den nördlichen Atlantik verirrt hat, uns zu ärgern (oder der Natur etwas Niederschlag zu gönnen, je nach Sichtweise). Denn Hoch Marrit hält die Stellung. Insgesamt geht es so die nächsten Tage etwas wolkiger weiter, doch eventuelle Regengaben bleiben sehr überschaubar. Zum Wochenende kommen mit kühlerer Luft dann nach einem sehr warmen Freitag ein paar Schauer. Im Großen und Ganzen dürfen wir konstatieren: Der Frühling bleibt und die Zeit der Narzissenblüte geht schon wieder einmal viel zu schnell vorbei...

 Nacht zum Mittwoch, 29. März 2017

In der Nacht zum Mittwoch fallen letzte Schauer rasch in sich zusammen, danach ist es teils bewölkt, teils auch wieder sternenklar. Es bleibt meist frostfrei mit Tiefstwerten von 4 Grad um Küchelscheid, 5 bis 6 Grad auf den Höhen um Hillesheim und Simmerath, 7 Grad im Bitburger Land und 8 Grad in den Niederungen um Düren und Neuwied. Mäßiger Wind aus Südwest. NW=20%

 Mittwoch, 29. März 2017

Der Mittwoch präsentiert sich nicht so lupenrein sonnig wie die letzten Tage. Doch bleibt es bei ein paar Regentropfen am Nachmittag, ansonsten ist es trocken, wenngleich uns die Sonne nur für 2 bis 5 Stundentreu bleibt. Die Temperaturen verlieren 3 Zähler. Sie erreichen zwischen 14 Grad an der Dahlemer Binz, 15 Grad in der Vulkaneifel bei Dreis-Brück, 16 Grad in Hürtgenwald sowie im Kylltal und 17 Grad im Eupener- und Aachener Land. Auf 18 Grad kann man sich um Kreuzau, Bad Neuenahr und Cochem freuen. Mäßiger Wind um Südwest. NW=35%

 Donnerstag, 30. März 2017

Am Donnerstag hat sich der Hochdruck ins Mittelmeer abgesetzt, um von dort aber weiterhin die Wetterfäden zu spinnen. So dürfen wir mit 5 bis 7 Stunden auf einen heiteren Frühlingtag setzten, der erneut warme Südluft in die Region pumpt, aber auch einige Wolken am Himmel belässt. Die Temperaturen steigen wieder hochfrühlingshaft an und erreichen selbst in der Kammlage 16 Grad. 17 Grad stehen in Kalterherberg und Bütgenbach an und 18 Grad an den Dauner Maaren. 19 Grad messen wir in Eupen und Walhorn uns bis zu 20 Grad in Aachen und Düren, während sich Trier und Kröv zu 21 Grad aufschwingen. Lokal sind es auch bis zu 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwind. NW=10%

 Freitag, 31. März 2017

Am Freitag ist es anfangs noch freundlich mit Sonnenschein, aber der Tiefdruck drückt ordentlich und eine Kaltfront nähert sich. Es tauchen am Nachmittag deutlich mehr Wolken auf, doch bleibt es voraussichtlich nach 4 bis 6 Stunden Sonnenschein noch überwiegend trocken. Vor der Kaltfront wird Warmluft advehiert und so halten die Temperaturen ihr hochfrühlingshaftes Niveau: 17 Grad messen wir in der Kammlage und den Höhendörfern von Eifel und Ardennen. Aachen und Eupen melden im Maximum 21 Grad und die Tallagen von Ahr und Mosel schließen mit schönen 22 Grad ab. Mäßiger Süd- bis Südwestwind. NW= von 10 auf 60% steigend.

 Samstag, 1. April 2017

Am Samstag erreicht die Kaltfront die Eifel, zeigt sich aber in ihrer Auswirkung recht moderat. Wir müssen uns allenfalls auf einige Regengaben einstellen, die aber 2 Liter/qm kaum überschreiten dürften. Zudem kann sich die Sonne am Nachmittag dann wieder für 3 bis 5 Stunden zeigen. Allein der Temperaturverlust von 5 Zählern im Schnitt kann weh tun. So messen wir auf der Botrange nur noch 11 Grad und 14 Grad in Prüm und Winterspelt. 15 Grad melden Aachen und Eupen und 16 Grad Trier und Zeltingen. Das Ahrtal schließt bei Mayschoss und Dernau mit 17 Grad ab. Mäßiger Süd- bis Südwestwind. NW=65%

 Sonntag, 2. April 2017

Am Sonntag können sich in der eingeflossenen Höhenkaltluft noch ein paar Schauer bilden, die Sonne ist aber schon wieder häufiger mit von der Partie und meldet 4 bis 6 Stunden ihr Recht an. Im Großen und Ganzen also ein passabler Aprilsonntag. Die Temperaturen fallen gemäßigt aus mit wiederum 11 Grad auf den Kammlagen um den Schwarzen Mann, 12 Grad um Mürringen und Lammersdorf, während die Talorte wie Kall und Burg Reuland 13 bis 14 Grad verbuchen können. Für 15 Grad reicht es um Ulmen und Welkenraedt, in Aachen, Eschweiler und Euskirchen sowie an der Mosel sind 16, bei etwas längeren sonnigen Abschnitten, auch 17 Grad zu erwarten. Schwacher bis mäßiger Westwind. NW=45%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Wasserbehälter 640 m
Live-Daten
Station Trift 600 m
Live-Daten

  

Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
 

Bodo Friedrich
 

Andreas Holz
 

Willy Küches
 

Peter Schwarz

Chat-Box

Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –

Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!

Google Anzeigen
Hier werden Sie fündig!
Schauen Sie ´mal vorbei.
Weltladen in Mützenich
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: „In den Jahreszeiten“
Andy Holz: "Der Frühling 2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
René Pelzer: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen"
Sommer im Brackvenn
René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden
Wundervoller Herbst
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd
"Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)"
Sogar Mammatuswolken mit Entladungen waren dabei
René Pelzer: „Sommer 2016 am Rursee“
"23./24.7.2016 Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk über dem See"
Ab 23 Uhr konnte man das eindrucksvolle Feuerwerk ungestört bewundern
Rene´ Pelzer blickt auf den Sommer 2016 zurück
"8.8./7.9.2016 Zwei Spätsommerabende auf der mittelalterlichen Burg Reifferscheid"
Burg Reifferscheid im Abendlicht
Google Anzeige
Winter 2016/17
"Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion"
Inversion bei Vossenack
Den Herbst 2016 genießen
Andy Holz: "Der Herbst 2016 in der Eifelregion"
Sonnenuntergang überm Rursee am 30. September
René Pelzer: „Sommer 2016 in der Altstadt Monschau“
"26./27.6.2016 Ein sonniger Sommerabend mit Glühwürmchen in der Monschauer Altstadt"
Herrlicher Abend in der Altstadt Monschau
René Pelzer: „Dem Galmeiveilchen auf der Spur““
"17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg"
Gelbes Galmeiveilchen
René Pelzer: Elvira und Friederike wirbelten
"27.5.-7.6.2016: Die außergewöhnliche Gewitterperiode in der Nordeifel und im Rheinland"
Die Tiefdruckgebiete Elvira und Friederike waren schuld
Andy und René gingen in die Luft
Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"
Die Heimat von oben genießen
Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
Himmlische Beobachtungen
René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee"
helle leuchtende Nachtwolken
„Herberts Eck“: Ein ganz besonderer Ort in der Eifel
© 2017 - Eifelwetter
Betreiber Bodo Friedrich