Aktuelle Wetterlage
Stark sein, wo andere nachgeben!
Aktuelle Wetterdaten
Regionales Regenradar

Warnungen der Unwetterzentrale
Google Anzeige
Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001
Wie war das Wetter noch… Karl-Josef Linden weiß die Antwort!”


Die Wetterrückblicke von Karl-Josef Linden

René Pelzer: “Großer Bildbericht über den Herst 2016”
"28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel"
Urftstausee
René Pelzer fotografierte in Lüttich
"31.7.-1.8.2016 Ein Abend und eine Nacht in Lüttich: die neue Stadtachse vom Bahnhof Guillemins und Aussichtspunkte"
Bahnhof-Guillemins
Andy Holz: “Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen”
Andy Holz: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion"
Spannende Eindrücke
René Pelzer: “Herbst 2016”
"Der Herbst 2016 in der Eifelregion und darüber hinaus"
Am Schwarzbachsee oberhalb von Küchelscheid
Chasing im Sommer 2016
René Pelzer: "23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein"
Böenefront mit kräftigem Erdblitz
Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Wetterereihnisse in der Region
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Wetterereignisse in der Region
Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
Seltenes Wetterereignis
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
Seltenes Wetterereignis
20 bis 25 cm Schnee am Hohen Venn und in den Höhendörfern - Hauptstraßen und. Nebenstraßen sind geräumt! Bitte Webcams beachten! 15. Dezember 2017, 09.00 Uhr
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 15.12.2017 um 19:28 Uhr
Samstag
16.12.17
leichter Schneefall
0°C / 5°C
NW:
90 %
ST:
1 Std.
WR:
NW
W:
20
km/h
Sonntag
17.12.17
leichter Schneefall
-1°C / 3°C
NW:
55 %
ST:
1 Std.
WR:
W
W:
20
km/h
Montag
18.12.17
Schneeregen
3°C / 6°C
NW:
95 %
ST:
0 Std.
WR:
SW
W:
30
km/h
Dienstag
19.12.17
Bedeckt
3°C / 6°C
NW:
15 %
ST:
1 Std.
WR:
SW
W:
10
km/h
Mittwoch
20.12.17
Bedeckt
3°C / 7°C
NW:
45 %
ST:
0 Std.
WR:
SW
W:
10
km/h
Donnerstag
21.12.17
leichter Regen
5°C / 10°C
NW:
70 %
ST:
0 Std.
WR:
W
W:
24
km/h
Freitag
22.12.17
Bedeckt
3°C / 8°C
NW:
45 %
ST:
1 Std.
WR:
W
W:
30
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 15.12.2017 um 19:23 Uhr
Kommentator:
Peter Schwarz
Der Wetterkommentar

So langsam rückt Weihnachten in greifbare Nähe. Allerdings nicht meterorologisch, denn wir können noch keine Aussage zum Wetter an den Feiertagen treffen, so viel vorweg. Wenn man eine Erhaltung des bisherigen Musters annimmt, so kann man immerhin davon ausgehen, dass die Chancen auf ein weißes Weihnachtsfest in den Hochlagen nicht schlecht sind. Alles, was unterhalb von 400 bis 500 Meter liegt, sieht sich bislang arg vom Matsch und Regen gebeutelt, denn immer, wenn die Kaltluft einen neuen Anmarsch aus der Polarregion nimmt, was sie momentan im Wochentakt macht, dann biegt sie, abgelenkt durch Randtiefs, über die Nordsee ab, und erwärmt sich leicht. An der Stimmung zehrt nach wie vor das Sonnenscheindefizit, das hier im Westen langsam rekordverdächtige Werte annimmt: So schien in den ersten 15 Dezembertage in der Region teilweise keine 2 Stunden lang! So werden die kurzen Tage noch deprimierender, als sie es ohnehin schon sind, wenn Sonnenauf- und untergang so dicht beieinander liegen. Da hilft nur: Kerzen anzünden, denn hier ist nach wie vor keine Besserung in Sicht!

 Nacht zum Samstag, 16. Dezember 2017

In der Nacht zum Samstag ziehen noch ein paar Schneefallgebiete von Benelux herein, die noch hier und da einen Zentimeter Neuschnee bringen können. Es ist meist dicht bewölkt, so dass die Temperatur wenig sinkt: Zum Morgen sind es um das Hohe Venn -2 Grad, im Raum Prüm -1, in Mechernich und Kelmis um 0 und in Aachen, Düren und Trier +2 bis +2 Grad. Verbreitet Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe bei leichtem Bodenfrost. Schwacher Nordwestwind. NW= 65%

 Samstag, 16. Dezember 2017

Der Samstag hält oberhalb von 300 m weitere winterliche Niederschläge bereit. Im Aachner- und Eupener Land stellen sich zunächst Schneeschauer ein, später Schneeregenschauer. Die Sonne bringt sich gelegentlich für kurze Zeit ein. Die Hochlagen bieten 0 Grad an, 2 Grad melden Gerolstein und Daun, Aachen und Düren stellen 4 Grad zur Verfügung und Trier und Bad Neuenahr schließen mit 5 Grad ab. Zuerst schwacher, später mäßiger Nordwestwind. NW=90%

 Sonntag, 17. Dezember 2017

Am dritten Advents-Sonntag ändert sich an der Großwetterlage wenig. Es bleibt auf den Höhen winterlich, in den Niederungen nasskalt. Es gibt wenige Lichtblicke, doch die Niederschläge beschränken sich wohl auf geringe Schauer, die meist als Schnee, nur unter 200 Meter auch als Regen/Schneeregen niedergehen. Zum Abend kommt dann neuer Schneefall an, in den Niederungen rasch als Regen. Die Temperaturen liegen ab 550 Meter bei -1 bis 0 Grad leicht im Dauerfrost, um Schleiden und Malmedy bei +1, in Bitburg und Welkenraedt bei +2 und in Aachen sowie Koblenz bei 3 Grad. Mäßiger Westwind. NW=55%

 Montag, 18. Dezember 2017

Am Montag greift in der Nacht eine atlantische Front auf die Region über. Mit ihr steigt die Schneefallgrenze auf 800 m an, sodass die zu erwartenden Niederschläge auch in Bergland in Regen übergehen, allenfalls ist noch Schneeregen denkbar. Und da der Regen reichlich fällt, gehen wir von massivem Tauwetter aus. Die Temperaturen steigen auf 3 Grad in den Höhengemeinden von Eifel und Ardennen und 4 Grad in Gerolstein und Prüm. Aachen und Eupen kommen mit 5 Grad daher und Trier und Koblenz schließen mit unwinterlichen 6 Grad ab. Mäßiger bis kräftiger Wind, von Südwest auf Nordwest drehend und am Abend wieder nachlassend. NW=95%

 Dienstag, 19. Dezember 2017

Am Dienstag macht sich der Einfluss eines Höhenrückens bemerkbar, der das Wetter entscheidend beruhigt. Der Tag erlangt trotz Hochdruckseinflusses nur wenig Sonnenschein, allenfalls 2 Stunden sind vorstellbar, doch zeigt sich die Niederschlagsneigung gedämpft. Meist bleibt es in der Region trocken. Die Luftwerte verändern sich kaum. Sie liegen bei 3 Grad in Mützenich und Nidrum und 4 Grad in Burg Reuland und Bleialf. Aachen, Trier und Dernau im Ahrtal stellen 5 bis 6 Grad zur Verfügung. Schwacher Südwestwind. NW=15%

 Mittwoch, 20. Dezember 2017

Am Mittwoch hält das meist trübe Hochdruckwetter an. Zur bleigrauen Wolkendecke kann sich auch gelegentlich Niederschlag der beliebten Marke "Gefissel" gesellen. Schnee ist erst einmal kein Thema mehr bei Höchstwerten von 3 Grad am Schwarzen Mann, 4 Grad um Bütgenbach, Simmerath und Dahlem, 5 Grad in den Tälern von Kyll und Warche und 7 Grad bei Würselen, Kreuzau und Ahrweiler. Schwacher Wind um Südwest. NW=45%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Wasserbehälter 640 m
Funkstrecke ist unterbrochen
Station Trift 600 m
Live-Daten


Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
 

Bodo Friedrich
 

Andreas Holz
 

Willy Küches
 

Peter Schwarz

Chat-Box
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –

Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!

Google Anzeigen
Zwei wundervolle Weihnachtsgeschenke
Der Eifelkalender 2018 Der Huertgenwaldwetterkalender 2018
   
Eifelkalender 2018 Huertegnwaldwetterkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: “In den Jahreszeiten”
Andy Holz: "Der Frühling 2017 in der Eifelregion"
Frühling 2016
René Pelzer: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen"
Sommer im Brackvenn
René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden
Wundervoller Herbst
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd
"Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)"
Sogar Mammatuswolken mit Entladungen waren dabei
Andy Holz “Winter 2016/17”
"Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion"
Inversion bei Vossenack
René Pelzer mit Andy Holz auf Gewitterjagd
"27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA"
Die Gewitterjäger
René Pelzer: “Dem Galmeiveilchen auf der Spur”
"17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg"
Gelbes Galmeiveilchen
Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche
” Der Sommer 2017 in der Eifelregion ”

Regenbogen nach schwachem Schauer
Andy Holz “So schön kann Herbst sein!”
"Der Herbst 2017 in der Eifelregion"
Regenbogen nach schwachem Schauer
Sie brauchen eine Erholung vom Alltag?
„Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee"
Haus Mediterran in Einruhr am Rursee
Google Anzeige
Der Rursee brennt
“29./30.7.2017 – Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk und Livemusik”


Livemusik

René Pelzer: “Es ging los mit mit orangefarbigen Leuchten”
"15.8.2017 Gewitter im magischen Abendlicht in der Nordeifel"
Traumhafte Stimmung
Andy und René gingen in die Luft
Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"
Die Heimat von oben genießen
Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
Himmlische Beobachtungen
René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee"
helle leuchtende Nachtwolken
„Herberts Eck“: Ein ganz besonderer Ort in der Eifel
© 2017 - Eifelwetter
Betreiber Bodo Friedrich