Aktuelle Wetterlage
Warnungen der Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Regionales Regenradar

Stark sein, wo andere nachgeben!
Aktuelle Wetterwerte und mehr
Google
Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Wetterereihnisse in der Region
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Wetterereignisse in der Region

Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
Seltenes Wetterereignis
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
Seltenes Wetterereignis

7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 27.06.2016 um 19:23 Uhr
Freitag
01.07.2016
Wettergrafik
17° / 23°
Samstag
02.07.2016
Wettergrafik
13° / 20°
Sonntag
03.07.2016
Wettergrafik
17° / 23°
Montag
27.06.2016
Wettergrafik
16° / 20°
Dienstag
28.06.2016
Wettergrafik
19° / 22°
Mittwoch
29.06.2016
Wettergrafik
16° / 22°
Donnerstag
30.06.2016
Wettergrafik
17° / 21°
Wetterkommentar erstellt am: 27.06.2016 um 19:20 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

Wenn da so mancher ans Auswandern denkt, oder sich in Gedanken einem zusätzlichen Urlaub in südlichen Gefilden hingibt, wo sich bei sonnigen und trockenen Bedingungen die Temperaturen zu 28 bis 36 Grad aufschwingen, so ist das nachvollziehbar. Doch sollten wir uns immer vor Augen führen, dass unsere Heimat Mitteleuropa und nicht Südeuropa ist! Das, was wir gegenwärtig erleben, ist zwar ein abgespeckter Sommer, aber er liegt nicht so fern der sommerlichen Realität in Deutschlands Mitte. Und jetzt noch der Siebenschläfertag, der heute, am 27. Juni, die Geschicke des Sommers bis in den August hinein festlegen soll: Die Katastrophe ist perfekt, denn schauerartiger Regen ergoss sich übers Land. Wenn das so weitergehen soll, ist der Sommer geschmissen! Doch gemach: Zwar hat sich der Jetstream weit nach Süden verlagert und verhindert so das Erstarken des Azorenhochs, doch ist noch nicht aller Tage Abend. Es gibt genügend Beispiele, wo der Sommer hernach noch eindrucksvoll in die Spur fand!

 Nacht zum Dienstag, 28. Juni 2016

In der Nacht zum Dienstag ziehen die Fronten von OLEANE nach Osten ab und es bleibt in der Region bewölkt, aber weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken im Nachtverlauf auf 10 Grad in der Eifeler Hochlage und 14 Grad in den Niederungen der Voreifel. Schwacher Südwestwind. NW=30%

 Dienstag, 28. Juni 2016

Am Dienstag ändert sich nur wenig, obwohl der schwache Hochdruckeinfluss von XAVER erwarten lässt, dass wir meist trocken durch den Tag kommen. Der Himmel zeigt sich allerdings, wie im April, im raschen Wechsel bewölkt und mit sonnigen Fenstern, die in der Summe 3 bis 4 Stunden ausmachen, zum Abend ziehen die Wolken der nächsten Front heran und lassen etwas Regen zu.  Die Temperaturen gewinnen leicht und erreichen 17 Grad auf den höchsten Erhebungen der Eifel und 18 Grad in den Höhendörfern Mützenich und Büllingen. 18 bis 19 Grad stehen in Prüm und Gerolstein an und 21 Grad in Aachen und Heimbach. Das Neuenahr und Mayschoß sowie Trier und Bernkastel-Kues fahren 22 Grad ein. Mäßiger Südwestwind. NW=25%

 Mittwoch, 29. Juni 2016

Der Mittwoch gestaltet sich ähnlich und auf Grund eines hereinschwenkenden Trogs leicht wechselhaft. So dominieren mehr Wolken den Himmel, als es die Sonne vermag, doch melden sich nur wenige Regenschauer an, die zudem geringfügig ausfallen. Örtlich, insbesondere in der Südeifel, bleibt es trocken. Die Temperaturen steigen auf 16 Grad in der Kammlage auf der Botrange und 18 Grad in Gerolstein und Daun. 19 Grad bieten Aachen und Stolberg an und 21 Grad Ahrweiler und 22 Grad in Trier und Schweich. Mäßiger mitunter auch frischer Südwestwind. NW=30%

 Donnerstag, 30. Juni 2016

Am Donnerstag tangiert unsere Region ein Randtief, was die Wechselhaftigkeit forciert. Insbesondere in der Nordeifel kann es Regenschauer geben, wobei in der Vulkaneifel/ Südeifel die Chancen gut stehen, erneut einen regenfreien Tag zu genießen, wobei auch hier die Sonnenausbeute wohl nicht sonderlich hoch ausfällt. Die Temperaturen machen keine Sprünge und bescheiden sich mit 16 Grad in den Höhendörfern von Eifel und Ardennen. 18 Grad notieren wir an den Dauner Maaren und 19 Grad in Aachen und Euskirchen. 20 bis 21 Grad stehen in Bad Neuenahr und Trier an. Mäßiger Südwestwind. NW=40%

 Freitag, 1. Juli 2016

Am Freitag beginnt dann der Hochsommer, wenngleich nur auf dem Kalender. Weitere Tröge erreichen uns in Form von Wolkenfeldern, Schauerstaffeln und immer wieder Regen. Zwischendurch gibt es 3 Stunden Sonne. Die Temperaturen bleiben aprilgemäß mit Werten um 15 Grad auf den Kammlagen der Eifel und des Hohen Venns. Maximal 18 Grad sind es in Nideggen und Ulmen. Aachen, Heimbach und Wittlich erzielen 19 Grad, Maximal 21 Grad sind es in Bergheim, Bad Neuenahr und Alf. Mäßiger Wind um Südwest. NW=40%

 Samstag, 2. Juli 2016

Der Samstag hat mit der Hinterlassenschaft eines Randtiefs zu tun. Nachfrontal tun sich einige Sonnenfenster auf, ja, sie können sich auf schöne 4 Sonnenstunden summieren und dennoch sind in der nachstoßenden kühleren Luft aus nördlichen Breiten einige Schauer zu erwarten. So verläuft auch der Samstag äußerst wechselhaft und kühlt die Temperaturen herunter: Nur noch 13 Grad sind den Kammlagen sicher und 14 Grad den Höhengemeinden Mützenich und Mürringen. 16 Grad stehen bei einigem Sonnenschein in der Vulkaneifel bei Daun zur Verfügung, 18 Grad in Aachen uns Eschweiler und 20 Grad in Ahrweiler und Trier. Mäßiger Südwestwind. NW=50%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit


Prognostizieren das Wetter für die Eifel

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter
 

Bodo Friedrich
 

Andreas Holz
 

Willy Küches
 

Peter Schwarz
Chat-Box

Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –

Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!

 

IP Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
IP Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
IP Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: „In den Jahreszeiten“
Andy Holz: "Der Frühling 2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
René Pelzer: "1.-2.10.2015 Farbenfroher Sonnenuntergang bei Vossenack und nebliger Sonnenaufgang bei Steckenborn"
Herbst in der Eifel
René Pelzer: "Der Winter 2015/16 in der Eifel: Oft ein verlängerter Herbst und nur ab und zu winterlich"
Winterliches
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016

DENNIS OSWALD PHOTOGRAPHIE
"4 Elements"
4 Elemente

Rene´ Pelzer im Frühling am 9. April 2016 unterwegs
"Fantastischer Sonnenaufgang in der Toskana der Eifel und Tagestour durch die Westeifel"
So schön kann Frühling sein

Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Google
Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd
"Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)"
Sogar Mammatuswolken mit Entladungen waren dabei

Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
Himmlische Beobachtungen
René Pelzer "28.9.2015: Drei Himmelsereignisse auf einen Schlag: die totale Super-Ernte-Mondfinsternis"
Himmlische Beobachtungen

„Herberts Eck“: Ein ganz besonderer Ort in der Eifel