Das Wetter für die gesamte Eifel

 

Unwetterwarnungen

Anmeldung



Eifelwetter präsentiert

Neue Fotos - Vorschau

  • Autor: Strothe
  • Autor: Strothe
  • Autor: Thomas Jansen
  • Autor: Leo
  • Autor: Liz Lück
  • Autor: Liz Lück
  • Autor: Liz Lück
  • Autor: Liz Lück

Unser Partner

Unsere Partner

Feuer & Eis

Das Erlebnismobil

Ferienwohnungen empfohlen von Eifelwetter

Sommerliches Venn

 

 

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval

*Neu* Eifelwetter als Android-App

René Pelzer: "25.7.2014 Langsam ziehendes und blitzreiches Gewitter in der Nordeifel

René Pelzer: "19.7.2014 Kräftige und blitzintensive Gewitter in Nordfrankreich"


 

René Pelzer "Nachlese: 6.10.2013 Ein Nachmittag in der verlassenen Zeche Hasard Cheratte bei Lüttich"

René Pelzer: 11.8.2014 Kräftiger Mondregenbogen in der Nordeifel dank dem "Supermond"

Besucherzähler

mod_vvisit_counterBesucher Heute3253
mod_vvisit_counterGestern:5739
mod_vvisit_counterAktuelle Woche:8992
mod_vvisit_counterLetzte Woche:36450
mod_vvisit_counterAktueller Monat:107154
mod_vvisit_counterLetzter Monat:174664
mod_vvisit_counterSeit 20.07.2009:10940997

Aktuell Online: 95
Today: Okt 20, 2014

Start

Aktuelle Bedingungen


Das Wetternetz-Eifel
Alternativ - Bitte nach unten scrollen

*Neu* History der WetterCam2

24-Stunden-Zeitraffer abspielen
30-Tage-Zeitraffer abspielen

WetterCam1

WetterCam1 der Wetterstation Mützenich

WetterCam2

WetterCam2 der Wetterstation Mützenich

WetterCam3

WetterCam3 der Wetterstation Mützenich

Regionales Regenradar mit Drei-Stunden-Vorschau

Radarbilder von  Buienradar
Meteovista    Meteoinfo     Meteox
 Prognostizieren das Wetter für die Eifel

Bodo Friedrich

Andy Holz

Peter Schwarz

 
Der Wetterticker
Geschrieben von: Andy Holz   

Der Wetterkommentar

Der Sonntag lief nochmals in goldener Form auf. Dazu gab es nochmal rund 7 bis 8 Stunden Sonne und spätsommerliche Wärme. Am wärmsten wurde es eher im Rheinland mit bis zu 26 Grad, während Aachen schon bei 22 Grad Schluss war nach 17 Grad Frühtemperatur. Schuld ist der Südwestwind, wobei am Samstag noch Südsüdostwind in Aachen gab mit dem Eifelföhneffekt. Das nordöstlich von der Eifel liegende Rheinland bekam die Föhneffekte der Eifel ab. Im Hohen Venn wurden 19 Grad gemessen. Der starke Wind kündigt schon die Wetteränderung an und um kurz vor 20 Uhr lauert schon eine sehr schmale Kaltfront des Tiefs NOA, die uns bis Montag überquert hat. Der herbstliche Kick kommt erst zum Dienstag und Mittwoch, wenn ex-Hurrikan GONZALO einmal von Nordwest nach Südost hinwegzieht. Wir erleben am Mittwoch dann nur noch einstellige Höchstwerte in der Eifel und nach gefühlten 24 Grad am Wochenende werden es am Mittwoch nur noch gefühle 0 Grad sein. Vorsicht: Erkältungsgefahr. In der zweiten Wochenhälfte geht es mit neuerlicher Südwestströmung deutlich aufwärts, so das der ungemütliche Herbst nur auf den Dienstag und Mittwoch beschränkt ist. 

 Nacht zum Montag, 20. Oktober 2014

Die Nacht zum Montag zieht die Kaltfront nach Südosten ab. Darin kann es mal kurz stärkeren Regen geben, teils auch mit Blitz und Donner. In der zweiten Nachthälfte und zum Morgen von Nordwesten wieder Auflockerungen, aber leichtes Schauerrisiko. Mit 14 bis 10 Grad ist die Nacht verbreitet mild. Frischer Südwestwind. NW=70%

 Montag, 20. Oktober 2014

Am Montag generelle Wetterberuhigung mit ab und an Sonne und nur wenigen Schauern. Die Sonne kann durchaus 4 Stunden scheinen, ehe die Wolken bis zum Abend zunehmen. Die Temperaturen erholen sich von der Nacht kaum noch. Nur noch 13 Grad stehen in den Höhenlagen an und 15 Grad in Daun und Vossenack. 16 Grad messen wir in Aachen und Eupen, 17 Grad in Bitburg und Kyllburg und 19 Grad in Trier und Konz. Mäßiger bis frischer Südwest- bis Westwind. NW=35%

 Dienstag, 21. Oktober 2014

Am Dienstag zündet die nächste herbstliche Stufe. Ein ungemütlicher strammer Wind (bis 80 km/h in Böen) fegt Regengebiete und Schauer über uns hinweg. Die Sonne macht sich rar. Die Temperaturen fahren in Atlantikluft auf Spätherbstniveau zurück. In Zahlen sind es lediglich 9 Grad an Mont-Rigi und Baraque Michel. In Blankenheim und Rocherath sind es gerade mal 10 Grad, in Manderscheid und Daun werden 11 Grad und in Heimbach 12 Grad erreicht. 13 Grad notieren wir in Aachen und Eschweiler und 14 Grad in Trier und Koblenz. Zum Abend geht es verbreitet unter die 10-Grad-Marke. Frischer bis starker Westwind, in den Kammlagen bisweilen stürmische Böen. NW=95%

 Mittwoch, 22. Oktober 2014

Der Mittwoch markiert den vorläufigen Tiefpunkt. Eine weitere Kaltfront sucht uns heim, die bereits aus der Nacht heraus, vor allem in der Nordeifel, ergiebige Regenfälle mitbringt. Gepaart mit strammen Windböen ergibt das einen ganz und gar ungefälligen Spätherbsttag. Die Temperaturwerte liegen brach. Kalte 6 Grad messen wir in den Kammlagen von Eifel und Ardennen und 7 Grad in den Höhendörfern Mützenich und Nidrum. Die Vulkaneifel meldet bei Gerolstein im 9 Grad ebenfalls einstellig und Aachen und Trier schaffen es mit 11 Grad in den zweistelligen Bereich. Starker Westwind mit stürmischen Böen, später auf Nordwest drehend und etwas nachlassend. NW=95%

 Donnerstag, 23. Oktober 2014

Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter spürbar. Die Tiefs, einschließlich des Ex-Hurrikan GONZALO, haben die Region verlassen und es baut sich zaghaft ein Höhenrücken auf. Allerdings beschränken sich die Sonnenanteile auf einige Abschnitte. Es bleibt überwiegend trocken. Die Luftwerte gewinnen leicht und erreichen 9 Grad an Mont-Rigi und dem Mützenicher Steling. 11 Grad messen wir in Prüm und Burg Reuland und 13 Grad in Aachen und Eupen. Trier und Zeltingen schließen mit 14 Grad ab. Mäßiger Südwestwind. NW=40%

 Freitag, 24. Oktober 2014

Am Freitag geraten wir an der Vorderseite eines neuen Atlantiktiefs, dass milde Lüfte zu uns schaufelt. Die Sonne scheint aber nicht oft, meist nur im Bereich 1 bis 2 Stunden. Regen oder Schauer fallen aber kaum, so das der Freitag sich trocken herüberretten kann. Die temperaturen verlassen den einstelligen Bereich und sind selbt im Hohen Venn mit 11 Grad wieder zweistellig. In Gemünd und Heimbach stehen bis zu 14 Grad an. In Aachen und Mayen werden 15 Grad erreicht. Maximal 17 Grad sind es in der Zülpicher Börde oder an der Porta Nigra in Trier. Mäßiger Wind um Südwest. NW=25%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Bodo Friedrich - Gründer von EifelwetterBodo Friedrich:
Wettertalk im Belgischen Rundfunk

right_orange Jetzt hören

right_orange Live-Wetter

Temperaturempfinden an unserer Station:
Temperaturempfinden




Für unsere Landwirte
right_orange Agrarwetter (Andy Holz)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 19. Oktober 2014 um 18:52 Uhr
 

*Neu* => Rainscanner im Wüstebachtal

 

Raiffeisenbank Simmerath - Ihr Partner!
 
Andys Wetterschau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andy Holz   

Andy beim Chasing (Foto: René Pelzer)Andy Holz: "Erst im letzten Monatsdrittel mal unter 15 Grad

Zuletzt aktualisiert am Montag, 13. Oktober 2014 um 16:13 Uhr
Weiterlesen...
 

Eifelwetter-Shout für Wettermeldungen und Schnell-Infos sowie Kommunikation der Besucher von Eifelwetter. Zur Nutzung der Chatbox ist ein Account erforderlich! - Beachten Sie bitte die Netiquette, wenn Sie an diesem Forum teilnehmen wollen.

 

Unser Partner

Unsere Partner

Ihr Immobilienspezialist für die Nordeifel

willkommen in der bürogemeinschaft von dipl-ing jörg friedrich und dipl-ing björn schädlich

Verwöhnen & Genießen

Botanika Center Simmerath

Ihre Online-Plattform für natürliche und gesunde Produkte

Unsere Partner

Ihr Taxipartner in Eifel!

Der gemütliche Gasthof am Hohen Venn

Ferienwohnung Lauscher in Rohren
WLAN kostenlos!

Ferienhaus in Kalterherberg

Die Ferienwohnung in Einruhr mit Seeblick!
WLAN kostenlos!
> Hausvideo

Fotos zu allen Gelegenheiten

Baggerarbeiten aller Art

Baggerarbeiten aller Art - Rufen Sie uns an!

Aus- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer in der Eifel

Ausbildungsstätte zertifiziert

SportSpezial Aachen Ihr Sportpartner in der Region!

Bergsport - Ski -Trekking

 

René Pelzer "24./25.8.2013 Nachtchasing mit Mondregenbogen und Nebelstimmungen im Mondlicht in der Eifel"

Rurtal bei Dedenborn

Andy Holz "Traumhafte Sommerstimmungen mit Sonnenuntergängen und Blitzshows in der Nordeifelregion im Juli 2013"

Sommertraum Juli 2013

René Pelzer: "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Exklusiv für EIFELWETTER! - Andy Holz: "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag"

Sommertraum Juli 2013

*Aktuell* Andy Holz: "Der Sommer 2014 in Bildern"

"Auf der Jagd nach den Blitzen" Andy Holz und René Pelzer im Einsatz

 

Energieverluste stoppen - Blitzschutz - E-CHECK - Rauchmelder und vieles mehr!