Aktuelle Wetterlage
Warnungen der Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Regionales Regenradar

Stark sein, wo andere nachgeben!
Aktuelle Wetterwerte und mehr
Google Anzeigen
EifelwetterSpezial
Here we go!"
Spannende Eindrücke

Dem Sommer 2016 seine spannenden Seiten abgewinnen
Andy Holz: "Der Sommer 2016 in der Eifelregion"
Spannende Eindrücke

Chasing im Sommer 2016
René Pelzer: "23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein"
Böenefront mit kräftigem Erdblitz

Unwetter in der Region
Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz"
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee"
Wetterereihnisse in der Region
Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag "
Wetterereihnisse in der Region
René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"
Wetterereignisse in der Region

Andy Holz und René Pelzer jagten den Raffelsbrander Tornado
Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016"
Seltenes Wetterereignis
René Pelzer: "27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion"
Seltenes Wetterereignis

7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 29.07.2016 um 21:59 Uhr
Montag
01.08.2016
Wettergrafik
18°C / 25°C
NS: 45 %
ST: 7 Std.
WR: W
WG: 16km/h
Dienstag
02.08.2016
Wettergrafik
16°C / 22°C
NS: 70 %
ST: 2 Std.
WR: SW
WG: 12km/h
Mittwoch
03.08.2016
Wettergrafik
19°C / 26°C
NS: 70 %
ST: 4 Std.
WR: SW
WG: 25km/h
Donnerstag
04.08.2016
Wettergrafik
20°C / 26°C
NS: 70 %
ST: 5 Std.
WR: SW
WG: 20km/h
Freitag
05.08.2016
Wettergrafik
17°C / 23°C
NS: 50 %
ST: 7 Std.
WR: W
WG: 20km/h
Freitag
29.07.2016
Wettergrafik
20°C / 26°C
NS: 60 %
ST: 5 Std.
WR: SW
WG: 20km/h
Samstag
30.07.2016
Wettergrafik
20°C / 25°C
NS: 25 %
ST: 6 Std.
WR: SW
WG: 12km/h
NS = NiederschlagST = SonnenstundenWG = WindgeschwindigkeitWR = Windrichtung
Wetterkommentar erstellt am: 29.07.2016 um 21:58 Uhr
Kommentator:
Peter Schwarz
Der Wetterkommentar

Überraschung: Der Juli war gar kein so lausiger Sommermonat, wie es manch einem vorkommt. Zumindest die Statistik spricht: Leicht zu warm und vor allem viel zu trocken, im langjährigen Vergleich. Starke Gewitter oder gar Landregen? Fehlanzeige im Juli. Doch die Statistik ist natürlich nicht alles. Gefühlt war der Juli kein Strahlemann. Nun, immerhin in Sachen Sonnenschein lenkt auch die Statistik ein: Zu trüb war er, der Hochsommermonat. Schuld daran war und ist eine eingefahrene Wetterlage, in der wir quasi zwischen den Stühlen liegen. Tiefdruck zwischen Island und Skandinavien, Hochdruck ausgehend vom Azorenhoch über Südeuropa. Da blieben für uns viele wolkenreiche Tage übrig und nur selten stellte sich echtes Badewetter ein. Der August übernimmt diesbezüglich den Stab, auch er fängt wechselhaft an und die Warmluft aus Süden schafft es nur ansatzweise mal in die Eifel...wird dann aber sofort wieder des Platzes verwiesen. So wird das Murren über den objektiv recht durchschnittlichen Sommer wohl in vielen Stuben weitergehen...

 Nacht zum Samstag, 30. Juli 2016

In der Nacht zu Samstag ist es meist stark bewölkt, dabei bleibt es aber durchweg trocken. Zum Morgen sind ein paar Auflockerungen möglich, dann können sich Dunst- und Nebelfelder bilden. Die Tiefstwerte pendeln sich zwischen 13 Grad um Monschau und Bütgenbach, 14 Grad in der Vulkaneifel, 15 Grad bei Bitburg und Kelmis und 16 Grad in Düren und Koblenz ein. Meist schwacher Südwestwind. NW=5%

 Samstag, 30. Juli 2016

Der Samstag zeigt sich einigermassen passabel. Zwar behalten die Wolken die Oberhand, doch leichte Schauer sind eher spärlich gesät, so dass es vielerorts auch trocken bleibt. Die Sonne bringt sich aber nur für 4 bis 7 Stunden ein, was den Eindruck doch etwas trübt. kommt da schon sommerlicher daher. Die Temperaturen dümpeln weiter dahin: 19 bis 20 Grad stehen in Mützenich und Nidrum an und 21 in Daun und Manderscheid. Aachen und Eschweiler bieten 22 Grad an und 23 Grad Ahrweiler und Remagen. Trier und Zeltingen melden im Maximum 24 bis 25 Grad. Mäßiger Südwest- bis Westwind. NW=35%

 Sonntag, 31. Juli 2016

Der Sonntag bringt dem Juli keinen großen Durchbruch mehr. Nach durchaus noch heiterem Beginn beehrt uns eine Front, die den Tag schaurig gestaltet, auch Blitz und Donner können dabei sein. Das deckelt die Temperaturen: Im Hohen Venn und auf dem Ösling reicht es in den höchsten Lagen nur für 17 Grad, mit 19 Grad müssen sich Amel und Simmerath bescheiden. 20 Grad sind Manderscheid und Jalhay beschieden, 21 Grad Roetgen und Hürtgenwald. Mit 22 Grad kann in Aachen und Düren gerechnet werden. Am wärmsten wird es mit 23 bis 24 Grad von Neuwied bis Trier. Schwacher bis mäßiger Wind, wieder auf Nordwest drehend und in Schauernähe böig auffrischend. NW=60%

 Montag, 1. August 2016

Der August startet am Montag weiter mit gemäßigtem Sommerwetter. 5 bis 8 Stunden Sonne und Wolkenfelder wechseln sich ab, einige Schauer können nachmittags wieder mit dabei sein, wobei es vielerorts auch trocken bleibt. Die Temperaturen machen noch keinen Satz nach oben. So scheitern das Hohe Venn und die Höhen der Schnee-Eifel mit 18 Grad wieder an der berühmten Marke für einen warmen Tag. Für den reicht es mit 20 bis 21 Grad rund um Daun und Schleiden, für 23 Grad sind Ulmen und Welkenraedt gut, 24 Grad erwarten Langerwehe und Vaals und auf 25 Grad kann man an Rhein und Mosel hoffen. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind. NW=45%

 Dienstag, 2. August 2016

Für den Dienstag haben sich die Aussichten verschlechtert. Eine Warmfront schleicht sich mit Regenwolken herein, die der Sonne wohl nur wenig Chancen lassen. So geht es meist bedeckt zu mit leichtem Regen, der auch länger anhält und somit einen trüben Eifeltag hinterlässt. Die Temperaturen dementsprechend freudlos: 16 Grad im Dauersiff um die Baraque Michel und am Losheimergraben, 18 Grad in Hellenthal und Malmedy, die 20-Grad-Marke wird gerade so in Würselen und Froitzheim gerissen, 21 bis 22 Grad können Ahrweiler und Cochem bieten. Spielt die Sonne etwas mehr mit, können wir 2 Temperaturzähler draufrechnen. Meist schwacher Wind aus Südwest bis West. NW=70%

 Mittwoch, 3. August 2016

Am Mittwoch erreicht uns aus Südwesten ein Schwall Warmluft. Doch dieser ist feucht, und so kann sich kein sonniger Tag entwickeln, denn es brodelt in der Wetterküche: Viele Quellwolken und Schauer sowie Gewitter sind die Folge. Immerhin: Der Regen wird wärmer. So messen wir mittags selbst auf der Hohen Acht 19 bis 20 Grad, auf 21 Grad können sich Sankt Vith und Urft freuen, 23 Grad halten Ulmen und Gey bereit, 24 Grad Aachen und Inden und an Rhein und Mosel reicht es mit etwas Sonnenbonus für einen Sommertag mit, allerdings drückend schwülen, 25 bis 26 Grad. Mäßiger, in Schauernähe frischer Südwestwind, dabei stürmische Böen möglich. NW=70%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit


Prognostizieren das Wetter für die Eifel

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter

Eifelwetter
 

Bodo Friedrich
 

Andreas Holz
 

Willy Küches
 

Peter Schwarz
Chat-Box

Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –

Unsere Eifelwetter

WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!

 

Projekt “Himmelsstürmer”
Neue Räume erschließen
Fly, Robin, Fly,
up, up to the Sky...

Eifelwetter will neue Räume erschließen!

Dazu steigt bald ein unbemannter "Himmelstürmer" auf, um aufregende Bilder und Videos vom Wetter in der Region zu machen!
Und nicht nur das... => mehr
Neu Perspektiven suchen
Google Anzeigen
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 3
WetterCam3 der Wetterstation Mützenich
Andy Holz und René Pelzer auf Spurensuche: “In den Jahreszeiten”
Andy Holz: "Der Frühling 2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016
René Pelzer: "1.-2.10.2015 Farbenfroher Sonnenuntergang bei Vossenack und nebliger Sonnenaufgang bei Steckenborn"
Herbst in der Eifel
René Pelzer: "Der Winter 2015/16 in der Eifel: Oft ein verlängerter Herbst und nur ab und zu winterlich"
Winterliches
Andy Holz "Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn"
Frühling 2016

Rene´ Pelzer im Frühling am 9. April 2016 unterwegs
"Fantastischer Sonnenaufgang in der Toskana der Eifel und Tagestour durch die Westeifel"
So schön kann Frühling sein

Aktuelle Stunde: Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand
Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd
"Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)"
Sogar Mammatuswolken mit Entladungen waren dabei

René Pelzer: “Sommer 2016 am Rursee”
"23./24.7.2016 Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk über dem See"
Ab 23 Uhr konnte man das eindrucksvolle Feuerwerk ungestört bewundern

Google Anzeigen
René Pelzer: “Sommer 2016”
"22.-23.6.2016 Orchideen am Abend, Mondnebelbogen und Sonnenaufgang in der Eifel"
Herrliche Sommerimpressionen in der Eifel

René Pelzer: Elvira und Friederike wirbelten
"27.5.-7.6.2016: Die außergewöhnliche Gewitterperiode in der Nordeifel und im Rheinland"
Die Tiefdruckgebiete Elvira und Friederike waren schuld

Andy und René gingen in die Luft
Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"
Die Heimat von oben genießen

Astronomische Impressionen
Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel"
Himmlische Beobachtungen
René Pelzer "28.9.2015: Drei Himmelsereignisse auf einen Schlag: die totale Super-Ernte-Mondfinsternis"
Himmlische Beobachtungen

René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee"
helle leuchtende Nachtwolken

„Herberts Eck“: Ein ganz besonderer Ort in der Eifel
© 2016 - Eifelwetter Entwickler: Stefan Ständner